Verkehrszähmer

Erfahrung nach einem halben Jahr

…„ Koervi!!! Wir müssen noch Sterne zählen!“

Gut, dass die Verantwortung für das tägliche Zählen der Sterne ein Vierteljahr nach dem Beginn der Probephase für das Verkehrszähmer-Programm in Baesweiler in die Hand der Kinder gegeben werden konnte. Denn so verantwortlich und zielstrebig wie die Kinder selbst ihr Projekt betreiben und es durch Zählungen täglich evaluieren, könnte die (gestresste) Lehrerin niemals sein!

Ausgerüstet mit Sternenliste und bunten Markierstiften sind wöchentlich wechselnd zwei Kinder der Klasse beauftragt, täglich die mit dem Schulweg erworbenen Zaubersterne zu zählen und ebenso die Zusatzsterne für das Tragen der Sicherheitskragen, für Mütter und Väter, die zu Fuß ihr Kind in die Schule begleiten.
So wird täglich von den betroffenen Kindern selbst gelobt („Super, so viele Sterne hatten wir diese Woche noch nie!“), motiviert („Wenn wir Karneval noch Klassenkino bekommen wollen, dann müssen wir uns aber mehr anstrengen“) oder zur rechten Zeit auch einmal kritisiert („Hey, zieh doch deinen Kragen an, Blödmann!“)

Bei diesen Worten dreht sich die Lehrerin weg, schmunzelt und freut sich, dass sie in dieser Phase des täglichen Unterrichts vollkommen überflüssig ist. Anzumerken bleibt, dass die immer wechselnden Belohnungen zwar gerne angenommen werden, aber bei den Kindern nicht die primäre Motivation bilden, sich auch im Winter bei Dunkelheit, Nässe und Kälte auf ihren Weg zu machen.
Meine Vermutung: Die Kinder haben inzwischen erfahren, gespürt, erlebt, dass ihr gelaufener Schulweg ein Stück Freiheit und Selbständigkeit bedeutet. Sie spüren auch, dass Eltern sie mit anderen Augen betrachten, weil der Schulweg ein Stück auf dem Weg zum „Großwerden“ ist.

Gaby Koervers

Evaluation des Probelaufs

Nach der Testphase im Schuljahr 2008-09 wurde Teile des Programms evaluiert und adaptiert. Es wurde ein umfassendes Sicherheitskonzept erarbeitet und das jährliche zweiwöchige Bordstein-Training eingeführt. Zu Beginn des Schuljahres 2009-10 ist das Programm als Teil des Schulprogramms der Grundschule Grengracht etabliert und wird fortlaufend evaluiert.


top